Tragkraftspritze Flader „Siegerin“ – Baujahr 1944

Die erste Motor-Tragkraftspritze wurde 1942 von der Gemeinde bestellt. Es handelte sich um eine TS 8/8 Motorspritze vom Typ „Siegerin“ des Pumpenherstellers Flader. Der Kaufpreis betrug damals 3.275.- Reichsmark, die Auslieferung der Pumpe erfolgte im Jahre 1944. Das Foto unten zeigt ein vergleichbares Exemplar der 1942 beschafften Pumpe. Das als tragbar bezeichnetet Aggregat hatte immerhin ein Gewicht von knapp 200 kg und wurde bei E. C. Flader, dem späteren VEB Feuerlöschgerätewerk in Jöhstadt/Sachsen hergestellt. Transportiert wurde die Spritze auf einem luftbereiften Tragkraftspritzenanhänger „Kriegsausführung“. Die Tragkraftspritze wurde nach Beschaffung des TSA mit neuer TS 8/8 außer Dienst gestellt, über den weiteren Verbleib der „Siegerin“ ist nichts bekannt.

Flader1944

letzter← Oldtimer →nächster